Kapuzenhandtuch für Babys – niedlich oder unnütz?

Kapuzenhandtuch für Babys – niedlich oder unnütz?Vom Kapuzenhandtuch zum niedlichen Söckchen – es gibt wohl kaum eine Branche, in der man sich mehr verlieren kann, als in der Baby Branche.

Alle Eltern wollen nur das Beste für ihr Kind und das weiß auch die Industrie. Daher gibt es so ziemlich alles – und noch mehr – für die Kleinen zu kaufen. Hinzu kommt das nicht nur die Eltern eines Kindes Kleidung und Gegenstände für ein Baby kaufen, sondern auch Paten, Geschwister, Oma und Opa, Tanten usw. – somit wird deutlich, dass die angesprochene Zielgruppe bei einem Baby unersättlich ist.

Man möchte, dass es den Kleinen gut geht und dass Sie sich wohl fühlen

Dazu werden Massen an Kleidung – die wahrscheinlich nach 3 Wochen spätestens schon wieder zu klein ist – gekauft!

Kapuzenhandtuch

Hierzu muss man sagen, dass das dem Baby wahrscheinlich egal ist, aber an den süßen Baby Sachen kann man einfach nicht vorbei gehen, wenn einen ein kleiner Esel oder Elefant von der Brusttasche in Miniatur Format anlächelt. Da werden Mama und Papa nochmal zu Kind. Doch nicht nur Kleidung wird gekauft, auch alles andere, was süß aussieht, muss mit nach Hause. Da muss man sich schon manchmal bremsen. Da sieht man niedliche Schnuller-Ketten in rosa oder blau oder ein kleines Kapuzenhandtuch mit kleinen Tieröhrchen.

 

Vorzüge eines Kapuzenhandtuchs

Mama und Baby haben sich gut zuhause eingelebt und der erste Badegang – inkl. Waschlappen Session – für den kleinen Nachwuchs steht auf dem Plan. Nachdem das geschafft ist, wickelt man die kleinen Babys gerne in ein Kapuzenhandtuch. Doch warum kein normales Handtuch verwenden? Der große Vorteil des Kapuzenhandtuchs ist – wie der Name schon sagt – die Kapuze am Ende einer der vier Ecken eingenäht. Somit ist gewährleistet, dass der kleine Kopf gut eingepackt ist und geschützt ist.

Der Kopf eines Babys ist extrem empfindlich und muss extrem empfindsam gehalten werden. Somit gibt die Kapuze einen zusätzlichen Schutz für den Kopf des Babys. Schön eingekuschelt in das Kapuzenhandtuch, kann man das Baby fertig machen, ohne die Sorge zu haben, dass ihnen kalt werden könnte.

 

Individuelle Kapuzenhandtücher

Ein Handtuch individuell gestalten? – heutzutage kein Problem mehr.

Individualität wird in der heutigen Zeit extrem groß geschrieben. Jeder möchte sich individuell frei entfalten. Somit ist es nicht verwunderlich, dass auch die Kleidungsstücke o.ä. von einem kleinen Baby beispielsweise mit dem entsprechenden Namen bestickt werden. Der Name personalisiert zum Beispiel auch ein Kapuzenhandtuch. Sehr praktisch ist die Personalisierung auch bei mehr als einem Kind im Haus oder sogar bei Zwillingen, wenn nicht sogar Drillingen.

Man erkennt sofort, welches Kapuzenhandtuch zu welchem Baby gehört, auch wenn diese die gleichen Farben – wie beispielsweise rosa für die Mädchen und blau für die Jungs – tragen würden. Zu kaufen gibt es die Handtücher bald überall auch über den Online Versand. Dabei kann man sie für wenig Geld bekommen oder ein kleines Vermögen dafür ausgeben – Angebote gibt es immer. Auch hier hat also die Individualität keine Grenzen. Fast alle sind aus Baumwolle und damit schön kuschelig!

 

Nie mehr in den Urlaub ohne Kapuzenhandtuch

Gut abgetrocknet mit dem Kapuzenhandtuch – das Badetuch für ein Baby.

Im Familienurlaub wollen alle ihren Spaß und nicht zu wenige Eltern kennen das Spiel, dass die Kinder im Spielen kein Ende finden und lange stillstehen nicht besonders beliebt ist. Die einfachste Möglichkeit, die kleinen schnell trocken zu gekommen ist das Einwickeln in ein Kapuzenhandtuch. Den Kopf kurz trocken rubbeln und während ein Eis gegessen wird, in das Handtuch einwickeln.

 

Vom Kapuzenhandtuch zum Bademantel

Das Kapuzen Handtuch ist wohl der erste Schritt hin zum Bademantel.

Zunächst wenn die kleinen noch nicht laufen können, ist die Verwendung eines Kapuzenhandtuchs die beste Art und Weise ein Baby nach einem Bad abzutrocknen. Sobald die Kleinen jedoch laufen können, gestaltet sich das Ganze etwas schwieriger, denn still sitzen oder liegen bleiben stößt meist auf Missgunst. Daher ist die Wahl eines Bademantels ab diesem Alter eine gelungene Alternative, da hier ein Band dafür sorgt, dass  der Bademantel am Bauch festgehalten wird, wodurch spielen und herumtoben kein Problem mehr darstellt. Genau wie beim Kaputzenhandtuch hat auch ein Bademantel meist eine Kapuze.